Silvesteressen in Grafing


Also wer Silvester in Grafing ausgehen und chick essen gehen will, der muss schon kreativ sein. Ansonsten: Business as usual - selbst an so einem großen Tag. Nun beim Kastenwirt kann man sich für 40 Euro für ein Buffet (unbekannten Inhalts) einkaufen. Allerdings nur mit Tischreservierung im ungemütlichen Saal. Nun da haben wir uns für das kuschlige Canapee entschieden und hofften auf eine nette Silvester-Auswahl. Doch falsch gedacht. Die Karte war verdächtig bekannt - ja sie war sogar sehr bekannt, denn es war die Standardkarte wie immer. Zur Feier des Tages gabs dann aber mal nicht Pizza Diabolo, sondern ein Rinderfilet mit Steinpilznudeln. Wunderbar und sehr zu empfehlen. Ganz und gar nicht zu empfehlen - doch leider falle ich immer drauf rein: der Salat. Diese wahnsinns langweilige Standardmischung mit dem echt schlechten Balsamico ist grausam. Wann wollen sie das wohl endlich ändern? Wohl erst wenn sich jemand nachhaltig beschwert und das tut dann leider doch keiner. Auch der Prosecco ist nicht sooo zu empfehlen (ausser man steht auf süß). Ansonsten wars ein gelungender Abend. Prosit Neujahr!

Beliebte Posts