Und nochmal Essen in NY

Wer glaubt, dass unsere Fernsehköche prominent sind, der hat den Chefkult in NY noch nicht gesehen. Jeder hat hier mindestens ein Buch und das ganze Merchandisingprogramm im Angebot. Und jeder erzählt einem, dass es hier oder hier das beste Essen der Stadt gibt. Heute bleib ich gleich mal im Hotel, denn das Olives ist ja ebenso super prominent. Denn hier kocht Todd English. Blöderweise steht Olive gleich mal Pate für den Appetizer. Und da ich Oliven nicht mal, bleiben die beiden Olivenpasten unberührt. Zum großen Erstaunen des Obers, denn diese beiden Pasten sind wohl die Spezialität des Hauses, die niemand versäumt mit nach Hause zu nehmen. Am Nebentisch wird geschwärmt, dass dies das beste Desert ever gewesen sein - aber das sagt der New Yorker sicher jeden Tag. Ich entscheide mich für zwei Vorspeisen: gegrillte Artichoke auf Feldsalat und Eiernudeln mit Tomaten und Pilzen. Beides wirklich sehr sehr gut und so versöhnt mich New York doch noch. Und das alles zusammen mit einem Glas bestem Pinot aus dem Friaul und einem Espress für 45 Dollar - mit dem derzeitigen Wechselkurs ist das ja nix. :-) (aber ich freue mich jetzt schon wieder auf eine Breze, gleich am Flughafen daheim)

Beliebte Posts