Essen in München - aber vergiss den Atzinger

Also früher ... ganz früher mal, als man noch studiert hat, da ist man selbstverständlich in den Atzinger. Immer wieder mal. Hat vor allem was getrunken, aber durchaus auch mal was gegessen. Es war eine Studentenkneipe. Daher gut verraucht, mit vor allem Bierangebot, aber auch gut bürgerlichen Küche. Deftig, günstig, frisch und gut. Doch diese Tage sind vorbei. Schon vor sehr vielen Jahren gabs ja einen Umbau, der die original, authentische Kneipe eine glattgebügelte Gastsstätte umwandelte. Nun zumindest hat man nicht gleichen einen Schicki-Micki Bar draus gemacht und so versucht ein bischen bayerische Kneipe zu bewahren. Aber was ist blos mit dem Essen passiert? Unmöglich. Grausig. Ohne Geschmack. Ohne Liebe und schnell schnell dahingeklatscht. War das früher auch so? Vielleicht waren wir zu Studentenzeiten nicht so kritisch und hatten auch noch gar keine Erfahrung, was gutes Essen ist .... aber egal - man braucht sich diese lieblose Küche heute nicht mehr antun. Und einfach meiden.

Beliebte Posts