Frühstücksdilemma in Grafing


Frühstücken bleibt einfach ein Drama ... ach nein ... ein Dilemma in Grafing. Der Kreitmayr wird und wird nicht besser. Leider ist kein Ende der Selbstbedienung in Sicht und auch kein weiteres Investment in das Interieur dieser einstmals wirklich schönen Bäckerei. Und im Winter drinnen ist es halt überhaupt nicht gemütlich. Nicht mal Weihnachtsmusik wird eingespielt. Statt dessen überall angestoßene Tische und Stühle, Krümel über den Tischläufern, die einfach nur unpraktisch sind. Daher versuchen wir es halt doch nochmals im Glashaus. Wo uns doch Freunde sogar einen Gutschein geschenkt haben. Ein Tipp: im Winter nicht vor 10.00 Uhr kommen, denn sonst sind die Heizpilze im Gewächshaus noch nicht angemacht und es herrscht dort eisige Kälte. An die Klimaschädigung durch den Heizpilz will ich gar nicht mal denken. Und dann Tipp 2: auf keinen Fall das Brezenfrühstück kaufen. Die Brezen sind wohl vom Hasi. Soviel haben wir schon erfahren, was sie nicht besser macht. Tipp 3: das Holzofenbrot nehmen mit verschiedenen Brotaufstrichen oder gleich Kuchen (wenn man es öko mag). Aber insgesamt kommt der ganze Laden nicht richtig in Schwung und versprüht immer noch einen zweifelhaften Charme mit einer Mischung aus Altenheim-Gesellschaftsraum und evangelischem Gemeinschaftshaus. Unter gemütlichem Frühstücksambiente verstehe ich doch was anderes.

Beliebte Posts