Mückenalarm im Schlössl bei Grafing


Kaum betritt man den lauschigen Garten des Schlössl - im Schatten der Elkofener Burg - schon kommt die freundliche Bedienung und stellt erst einmal Zeckito von Rossmann auf den Tisch. Denn keine zwei Sekunden später sind sie überfallartig da. Die Mücken. Also schnell eingesprüht. Und der Nachbartisch wartet auch schon drauf. Erst dann gehts an die Bestellung. Eigentlich wollten wir bei dem wunderbaren Wetter nur einen Salat genießen. Der Sommersalat mit Pute ist ganz anständig. Obwohl die Bratensoße und die Champignons das Ganze dann doch etwas schwer und eigentlich zu einem vollwertigen Essen machen. Auch die Majo-Salatsoße trägt nicht zur Leichtigkeit bei. Aber der Genuss ist ohnehin von der schnellen Art, denn die Mückenbelagerung ist - obwohl die schwirrende Brut Abstand hält (Danke Zeckito) - irgendwie lästig. Schade, denn ansonsten ist das Schlössl ein wunderbarer Platz, um an heißen Tagen etwas Schatten zu genießen.

Beliebte Posts