Unbeding, unbedingt, unbedingt ausprobieren: Tramin - Essen in München

Ein Geheimtipp? Also, da ich so vielen Leuten davon vorschwärme, kann es kein Geheimtipp mehr sein. Aber eines vorweg: es hilft, wenn ihr bayrisch versteht. Denn die Jungs dieses Restaurants sind herzens gut, authentisch und gerade raus. Sie haben nicht nur Tattoos bis unter die Achseln, sondern auch eine herzhafte Sprache auf den Lippen. Und sie kochen .... SAGENHAFT. Und letztendlich können sie auch noch die beiden anderen Tugendend der gehobenen Gastfreundschaft: sie haben einen Top-Service und sie können die Speisen auch aussergewöhnlich und wunderschön präsentieren. Dieses Bildchen hier ist leider ein bischen missverständlich (sprich schlecht von mir fotographiert) und vielleicht hält es jetzt auch ein paar Leute ab. Denn zuuuu viele sollen ja schließlich auch nicht hingehen. Nun, hier sieht man eigentlich einen großartigen Desert-Aufbau. Jedes Element des Deserts (die Details erwähne ich hier nicht, sonst rennt ihr denen die Bude ein) werden vor dem Gast platziert ... so entsteht vor den eigenen Augen ein wunderschönes Bild, dass schließlich mit diesem Wasabi-Sonstwas-Nebel verschleiert wird und unglaublich gut duftet.
Ach ja und noch was: die können einen Lachs servieren, der in der Kombinatin mit der Soße wie roher Mürbeteig schmeckt. Unglaublich oder? Zum reinlegen.
Ein bisserl Geld müsst ihr schon mitbringen, denn das kleine Menü mit 4 Gängen kostet 60 Euro. Aber waren es dann nicht doch 8 Gänge - mit diesen Leckerlis zwischendurch und so? Egal, danach ist man mehr als satt und weil es ein Traum war, will man so schnell ohnehin nix mehr essen.
Ach sollte ich noch sagen, wie das Restaurant heißt? Na gut: Tramin und es ist in der Lothringerstrasse7 (also auch noch ideal, um danach schnell in die Ebersberger S-Bahn zu hüpfen)

Beliebte Posts