Geheimtip in Bad Aibling

Wenn man an einem verregneten Samstag abend in Rosenheim aus dem Kino kommt und glaubt, man können in Kolbermoor auf dem Heimweg mal schnell beim Giuseppe eine Pizza essen, der hat sich ziemlich getäuscht, denn die Bude ist um 8 Uhr rappel voll. Mit einer Wartezeit von einer Stunde und an der Bar lungern schon 5 weitere Pärchen rum, die auch auf einen Tisch warten. Wahnsinn. Keiner kocht mehr. Also auf nach Bad Aibling ... da wird sich schon was finden. Und tatsächlich. Mutig abgebogen und ums Eck gefahren, am Marktplatz in ein kleines Gäschchen gefahren und am Stadtbach hängen geblieben. Und da ist die kleine Osteria Pazzano. Es gibt - sollte es mal nicht regnen - eine winzig kleine Terrasse, die hängt über dem kleinen Mangfallkanal, der durch Bad Aibling rauscht. Entzückend. Aber als wir da waren, hat es natürlich geregnet, also rein in den kleinen Innenraum mit nur sechs Tischen. Und man ist wirklich in Kleinitalien. Beste Pasta, bester Fisch. Besonders die Orecchiette mit salsiccia! Und im Moment essen ich ziemlich viel Salsiccia, ich weiß also, von was ich spreche. Essen als wären wir in Calabrien, denn da liegt Pazzano. Guckt mal vorbei: Schmiedgasse 5.

Beliebte Posts