Lammkrapfen, Murmeltiere und Steinadler


Das kann es nur in den Hohen Tauern geben. Und man muss nicht mal x Stunden hochmarschieren, sondern fährt gemütlich zur Kaiser Franz Josef Höhe auf der Großglocknerstrasse hoch (das ist der Kaiser von der Sissi. Der war auch schon mal hier heroben). Man fährt brav, wie jeder Tourist zur Aussichtsplattform rauf, parkt im Parkhaus, macht das obligatorische Gletscherfoto (ui, auch dieser Gletscher geht unaufhörlich zurück. Gut, dass wir nochmals hier waren), steigt dann wieder ins Auto, fährt 10 Minuten wieder bergab und parkt dann rechts, oberhalb der Knapp Alm. Die schmiegt sich sanft an den Berghang - mit Blick auf den Großglockner in seiner ganzen Pracht. Und hier schmecken dann die Kärnter Spezialiäten doppelt so gut. Zum Beispiel: Lammkrapfen vom Hohen Tauern Lamm. Krapfen nennt der Kärtner die Nudeln und Nudeln sind hier gefüllte Maultaschen oder der Italiener würde Ravioli dazu sagen. Egal. Gefüllt sind sie mit Lammhack und dazu gibt es wunderbares Sauerkraut. Die fetten Murmeltiere ringsum pfeifen und der Steinadler zieht seine Kreis. Denn wir sind im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern. Die Touribusse rauschen ober auf der Großglocknerstrasse vorbei. Die waren im hektischen Tourirestaurant - aber das kann uns hier in der Abendsonne egal sein.

Beliebte Posts