Negro Amaro mit Kindern

Das ist das wunderbare an Italienern: das Essen - und davon gibt es wirklich einiges im Negro Amaro. Aber auch wie wunderbar entspannt man ist, wenn man mit einer ganzen Familie einläuft, einem glucksenden Baby und einer aktiven jungen Lady, die aufgeweckt rumhupft und gerne mal das Restaurant fotographiert, denn so eine Kamera ist ja ein super Spielzeug. Geräusche und Gewusel machen den Jungs vom Negro Amaro nichts aus, man bietet im Scherz auch mal einen Grappa an, um das Baby zu beruhigen, die junge Dame bekommt zügig ihre Pizza Margherita und auch nachdem der hyperaktive Papa den ganzen Tisch mit Apfelsaft geflutet hat, behält die Negro Amaro Crew die Nerven. Papa zahlt und die junge Dame bekommt einen Lutscher. Ein wunderbarer Abend mit Freunden - und gutem Essen (auch wenn das Porzellan ein bisserl zu aufwändig für meinen Geschmack sind. Braucht man wirklich für einen schlichten Ruccolasalat mit Parmesan einen halben Meter rechteckigen Quer-Teller?)

Beliebte Posts