Mensch Mayer - beim Mayers essen im Westend

Der Gast wird sofort wieder erkannt. Die Party vor zwei Jahren, hier im Mayers, muss wohl berauschend und wirklich ein merkwürdiger Abend gewesen sein. Mehr erfahren wir nicht, denn wir waren nicht dabei. Damals. Doch wir freuen uns trotzdem, dass der Gast das Mayers uns heute wieder empfohlen hatte, denn bei den vielen Gastromöglichkeiten im Westend, war das Mayers irgendwie von unserer Liste gefallen. Aber jetzt, nach dem letzten Besuch, ist es wieder auf der Topliste. Denn hier kann man wirklich einen schönen Abend verbringen, ausgesucht essen und lecker Wein trinken. Unbedingt einen Salat als Vorspeise nehmen. Zum Beispiel mit Artischocken und Gambas ... ein kleines Kunstwerk kommt auf dem Teller und so schmeckt es auch. Dann nicht von "Deftigen Gerichten" abschrecken lassen. Wer von uns sich für die Ente entschieden hatte, der lag klar im Vorteil. Zart. Duftig. Bemerkenswert. Und unbedingt zum Abschluss sündigen. Die Limoncello-Tiramisu ist locker leicht. Aber was für Vernunftmenschen. Der Kenner haut richtig rein und wählt das Törtchen, gefüllt mit flüssiger Schokolade. Hmmmm. Oder doch der Käseteller? Die Gruppe war sich nicht einig, wer hier volle Punktzahl bekommen sollte. Ups, auch der Espresso ist erwähnenswert. Und noch einen Vorteil hat das Meyers, es ist  - im Gegensatz - zu so vielen anderen Bars und Restaurants im Westend - ganz einfach zu finden. Wer den richtigen U-Bahn-Ausgang gewählt hat (ok, das ist eine Kunst), der muss einfach nur geradeausgehen und einmal ums Eck. Mensch Mayer, schon ist man da.

Beliebte Posts