Armes Ebersberg: Kaffeehaus

Liebe Ebersberger, es tut mir ja so leid, dass euer kleines Kaffeehaus am Marktplatz so ist, wie es ist. Von aussen hätte es alle Chancen. Ein süßes Stadthaus, das den Ebersberger Marktplatz eigentlich so gemütlich machen würde. Doch auch die Umgehungsstrasse bringt ja nicht so wirklich Ruhe in die Stadt, also rauscht der Verkehr weiter durch das Herz der Stadt. Aber das Kaffeehaus im dunkelroten Häuschen macht die Sache dann auch nicht besser. Schon die Inneneinrichtung ist ... ja schwer zu sagen... viel Leder, irgendwie kalt, irgendwie typischer Dekostil von "Möchtegernmodernitätamland". Der Blick am Morgen in den Thresen treibt die Tränen in die Augen, denn da liegen noch ein paar Tortenstücke vom Vortag ab und liegen ein paar vorgefertigte Butterbrezen. Hinten am Thresen sitzen die, die immer da sitzen und eigentlich geht hier nur eine kleine eingeschworene Gruppe an Ewiggestrigen zum Frühstücken. Schade.

Beliebte Posts