Essen im alternativen Neuhausen: bei Kiki

Die Schulstrasse in München ist ein ungewöhnlicher Ort. Für ungewöhnliche Menschen. Obwohl sie Neuhausener sind, tun sie so als seien sie Prenzlauer. Und bauen sich mitten im konservativen München ihre kleine Alternativszene. Und das auch noch im eigentlich hochnäsigsten Stadtteil Münchens: in Nymphenburgs Neuhausen. Einer dieser Rebellen ist Kiki Grafe. Sie lädt ein in das nach ihr selbst benannte Restaurant und macht mit dem vollen Titel ihres Lokals auch klar, um was es ihr geht "Kiki Genusslokal". Und das Ratatouille mit Rosmarinkartoffeln ist der beste Beweis dafür. Dazu gibt es politisch korrekt trübe Apfelsaftschorle. Der ehemalige Käseladen ist heute die Küche und Esszimmer der Schulstrasse (das Wohnzimmer liegt gleich ums Eck beim Barista mit 50er Jahre Stühlen und Ledersofas zum Absinken). In der zauberhaften Atmosphäre des kleinen ehemaligen Ladens mit seinen weißen Gartenstühlen fällt man auf, wenn man nicht aus der Nachbarschaft kommt. Und so sollte es auch bleiben: das Esszimmer für ungewöhnliche Menschen, die hier wohnen.

Beliebte Posts