Kaffeegenuss pur - im Wohnzimmer des alternativen Neuhausen: Barista

Zufällig kommt hier keiner vorbei. Zum Barista in der Schlörstrasse geht man mit Vorsatz. Mit dem Vorsatz guten Kaffee zu trinken. Nein ich korrigiere mich: guten Espresso. Freunde des gepflegten Filterkaffees fühlen sich schon beim Betreten des Ladens und Cafes sofort fehl am Platz, schließlich türmen sich im Regal am Fenster Espressomaschinen vom Feinsten. Denn hier kann man seine geliebte Gaggia oder Jura  auch zur Pflege bringen. Zum Reparieren oder auch mal Überholen. Aber die meisten - selbst die Muttis und Papis mit Baby im Schlepptau - kommen hierhier, um es sich auf dem 50er Jahre Interieur und vor den unzähligen Bildern von Audrey Hepburn gemütlich zu machen. Um in die tiefen, dunklen Ledersofas zu sinken und da so schnell nicht mehr aufzustehen. Ein cappuchino ist das Ehrlichste, was man trinken kann. Auch wenn hier nix Italienisch ist, sondern eine ganz eigenwillige Mischung, das Barista ist ein ganz besonderes Wohnzimmer für alle, die hinter dem Rotkreuzplatz wohnen.

Beliebte Posts