Pompös übernachten in Bonn




Filigran ist das Gegenteil vom Kameha Grand in Bonn. Pompös und überdimensioniert trifft es schon eher. Überdimensional groß ist das gesamte Gebäude, das einem Ufo gleich am Ufer des Rheins am Bonner Bogen gelandet ist. Und entgegen der puristisch, modernen Aussenhaut, ist es innen doch eher satt, bunt, pompös und eben überdimensioniert. Riesige Lüster aus Holz, Ohrensessel mit Riesenohren, goldenen Blumentöpfen, die drei Meter hoch die kleinen Bäumchen, die in ihnen wachsen weit überragen. Schwere Ornamentik überall in schweren Farben wie rot, schwarz und gold.

Eine Ausnahme macht der in angenehmen weiß gestaltete Spa-Bereich, der eine traumhafte Aussicht bietet und einen Swimmingpool, in dem man fast bis an den Rhein schwimmen kann – im 5.Stock. Den Lunch genießt man gönnerisch an den Terrassen am Rheinufer,  mit 19 Euro ein Businesslunch, der sehr zu empfehlen ist. Im Gegensatz zum Frühstück, dessen Buffet wirklich nicht überdimensioniert- Pompös aber im Preis. Mit 32 Euro sicher das teuerste Frühstück, das ich je hatte. Das nächste Mal übernachten wir sich wieder auf der anderen Seite des Rheins.

Beliebte Posts