Ausgebucht bis 2014 – zurecht: Der Chiemgau Hof

 

Beim Sundowner lagen wir schon oft vor der Bar, im Garten mit Blick auf See und Berge gab es schon das eine oder andere Mittagessen oder Abendessen und auch die wunderbare Gaststube kannten wir schon, aber einmal wollten wir dann doch auch mal übernachten: im Chiemgau Hof. Zum Glück brachte uns eine Hochzeit an den Chiemsee. Und das schöne bei gut organisierten Hochzeiten ist ja, dass man lange genug vorher reservieren kann, daher hatten wir also Glück mit der Buchung unserer Suite fast ein Jahr im Voraus, denn schwubs, jetzt ist der Chiemgau Hof schon fast wieder bis 2014 ausgebucht. Für frisch gebackenen Ehepaaren ist der Chiemgau Hof am Ufer des Chiemsees ein Top-Spot. Was die Imdahls, die das Hotel leiten, freut aber auch irritiert, denn eine Hochzeit zwei Jahre lang zu planen, ist ganz schön lang. Und hoffentlich ist das Paar dann überhaupt noch zusammen. Bei der Scheidungsrate. Wer ohne Hochzeit im Chiemgau Hof ist, kann sich auf jeden Fall besser entspannen. Denn es steht dann ja nicht gleich der nächste Programmpunkt wie Prosecco-Empfang oder Abendgala oder bayerisches Weisswurstfrühstück an.


Wer das Glück hat, wie wir, einfach eine Nacht dort zu verbleiben, dem wird zunächst die gelungene Kombination aus Alt und Neu in den Zimmern und Suiten auffallen. Vor allem aber gehört einem der See. Und es gibt nur wenige Orte auf der Welt, die so unbeschreiblich schön sind, wie der Chiemsee vor dem Chiemgau Hof.

Beliebte Posts