See mystery lights: Thunderbird in Marfa

Heute empfehle ich ein Hotel, von dem ich jetzt schon weiß, dass NIEMAND dort hinfahren wird: das Thunderbird in Marfa. Denn wer fährt schon nach Marfa. Schon mal gehört? Wahrscheinlich nicht. Aber das ist sehr schade. Marfa liegt mitten in der Prärie von Texas und genau das ist das Problem von Marfa. Denn wer fährt schon nach Texas? Doch wer es mit dem Politiker und Soldaten Davy Crockett hält, der überlegt sich das nochmals: "You may all go to hell and  I will go to Texas."
Seit den 70ern entwickelt sich Marfa zu einer ernstzunehmenden Kunststadt und auch wer hier wie in jeder anderen texanischen Kleinstädten auf der Strasse Rinderfarmer mit Cowboyhut und Cowboystiefel erwartet, der wird enttäuscht werden. Denn in Marfa tummelt sich der Jetset aus New York und L.A. oder vielmehr das Kunstvolk aus diesen Metropolen. Sie alle kommen, um in den Galerien und Ateliers der Stadt herausragende Kunst zu sehen. Und sie werden nicht entäuscht. Da ist es auch nur logisch, dass es ein Designer-Boutiquehotel wie das Thunderbird gibt. Das durch Reduktion und Konzentration besticht. Durch Modernisierung mexikanischer Elemente und zurücknehmender Einfachheit. Balsam für die Augen und - in Mitten der texanischen Prärie - auch Balsam für die Seele.

Beliebte Posts