Hangout in San Antonio

In San Antonio braucht man vor allem eines: einen Plan, in welchem Restaurant der tausenden Restaurants am Riverwalk man essen möchte. Die Auswahl ist einfach zu groß. Dann braucht man einen Lageplan, denn mit den vielen Wasserkanälen und Brücken ist es wie in Venedig, man verläuft sich ständig und immer wieder, aber schließlich landet man in einem guten Futterplatz. Denn kochen können sie dort überall. Wer direkt neben dem Riverwalk übernachten will, dem lege ich sehr das Riverwalk Vista ans Herz. Geborgener kann man sich in keinem Hotel fühlen. Noch dazu, wo ein kleiner Plüsch-Teddy auf dich im Bett wartet und im Badezimmer eine Plastikbadeente. Das Riverwalk Vista liegt großartig im Herzen der Stadt, direkt zwischen Riverwalk und Alamo. Besser gehts also nicht. Man kann aber eigentlich den Nachmittag auch auf dem Zimmer verbringen, denn zwischen den alten Holzmöbeln, 4 Meter höhen alten Räumen und dem wunderbar alten Parkett fühlt man sich einfach nur wohl. Das Frühstück ist herrlich individuell, mit frisch gebackenem Kuchen und ab 5 Uhr nachmittags gibt es sogar eine Einladung zum Wein. Wie daheim. Nein, besser. Fast old world, wenn es nicht Texas wäre.

Beliebte Posts