Französisch in London essen: Cafe A Vin

Früher hieß es ja, dass es in England unmöglich ist, gut essen zu gehen. Doch diese Zeiten sind nicht nur dank Jamie Oliver längst vorbei. Besonders London kann sich getrost als eine der innovativsten Food-Städte der Welt nennen. Aber muss man denn tatsächlich in England französisch essen gehen? Warum denn nicht? In London City bietet sich für einen wunderbaren Lunch das Cafe A Vin an. Es liegt im Herzen des Banker-Viertels und so sehen die Gäste dann auch aus. Business-Lunch ist hier angesagt. Die Auswahl im Cafe A Vin ist klein, aber fein und vor allem kommt die kleine Speisenfolge in einem zügigen Tempo. Daran erkennt man, dass man eben nicht in Paris ist und zwei oder gar mehr Stunden hat, sondern im hektischen London, wo man sich selten eine Stunde für das Mittagessen gönnt. Doch auch wenn es schnell geht, der französische Ziegenkäse ist ganz wunderbar, die Ente saftig, rose und zartest. Es lohnt sich in London auch mal französisch zu probieren.

Beliebte Posts