Für Hippster und Weltoffene in Wien: Das Daniel



Ein Schiff steckt im Haus! Das Daniel ist schon von Weitem zu erkennen. Wenn man sich vom Taxi aus weit aus dem Fenster lehnt und nach oben blickt. Der ehemalige 50er Jahre-Bau, in dem sich das Daniel befindet, hat es in sich und eben "auf" sich. Denn tatsächlich steht ein Schiff oben auf dem Dach des Hotels. Im Empfangsraum begrüßt den Gast eine offene Lobby, ein ganz kleiner Empfangstresen und ein weiter Blick über das kreative Interior, das sich bis in das Restaurant erstreckt. Ein wenig grüßt der Hippster-Stil der Hamburger "Superbude", wenn auch nicht ganz so studentisch und jugendlich. In Wien ist man ein wenig erwachsener und bleibt doch kreativ. Man kann auf einem Stapel Zeitschriften bequem Platz nehmen und sich in einem kleinen, aber angenehm unkonventionellen Hotelzimmer zu Bett gehen. Auch das Restaurant ist ein Augen- und ein Gaumenschmaus ... so stellt man sich Wien eigentlich nicht vor, denn es ist viel viel moderner, als man von Wien erwartet.

Beliebte Posts