Indien in Grafing: Saraj

Losmeralda oder Vita e´bella ... das war einmal. Grafing ist um einen Italiener ärmer und um einen Inder reicher. Im Saraj kann man sich jetzt mit indischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Am Ambiente hat sich nichts verändert. Noch immer sitzt man in den kleinen Separetts ... aber doch, jetzt hängen dort indische, farbenfrohe Bilder. Und irgendwie wirkt die Wurzelholz-Wandverkleidung, auf die sicher einst mal ein Italiener sehr stolz war, heute fast passend für ein indisches Restaurant. Zu essen gibt es ... die Klassiker, die man von einem indischen Restaurant erwartet, serviert mit zuvorkommenden Höflichkeit. Einziger Wehrmutsstropfen: Wein ist nicht die Stärke des Lokals, daher am Besten bei indischer Lassi oder beim Bier bleiben.

Beliebte Posts