Schlichtes Essen macht sich wahnsinnig wichtig

Das Bibiana zählt zu den 100 besten Restaurants in Washington. Es ist eigentlich eine schlichte Osteria mit herrlich schlichtem, aber vorzüglichem italienischen Essen. Die Ravioli sind ein Gedicht. Der Salat vorweg kommt ohne großes Schnickschnack aus. Grüner Salat halt, aber mit einem außergewöhnlichem Dressing. Wirklich ein Genuss auf der Zuge.
Man könnte also meinen, man ist in einer schlichten Trattoria. Doch das komplette Gegenteil ist der Fall. Das Ambiente des Bibiana schreibt mit allen Fasern, wie wichtig man sich hier doch nimmt und nehmen sollte. Das Interior ist gewaltig. Riesige Leuchter, aufwändige Materialien von Marmor, silber und gold, Mahagoni ... Hauptsache schwer und schwarz. So mag man es im glamourösen Amerika, so muss man wohl ein italienisches Restaurant ausstatten, um in Washington Eindruck zu schinden. Man sollte sich aber nicht dem Eindruck hingeben, hier würde es gediegen ruhig zugehen ... oh nein, wie in so vielen amerikansichen Restaurants schwelgt man hier im Extrem. Und das Bibiana zählt hier mit Abstand zu einem der lebhaftesten Plätzen. Man sollte also sehr dicht beim Tischnachbarn sitzen, um sich zu unterhalten, oder lieber still sich auf sein Essen konzentrieren. Es wäre zu schade, wenn man dem zu wenig Aufmerksamkeit widmedt.

Beliebte Posts