Sommer in Hamburg - natürlich am Wasser: Bodos Bootssteg


"Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt" - das könnt der Spruch von Bodo sein, der seinen  Bootssteg ganz wunderbar an der Außenalster hat - sicher bewacht von der Wasserschutzpolizei, die gleich daneben ihr kleines Klinkerputzhäuschen bewohnen mit ganz vielen Polizeibooten davor. Bei Bodo drüben liegen vor allem Ruderboote. Und so geruhsam wie sie da im Wasser liegen, so geht es bei Bodo auch zu. Kein Stress. Man guckt auf´s Wasser und lässt sich einfach treiben. Bei einer schönen Schale Milchkaffee und selbstgebackenem Rabarber-Erdbeerkuchen. Am Nachbartisch lobt man die Currywurst, die wohl mit echtem Curry ganz besonders gut sein soll, aber es ist ja schon nachmittag, daher bleibt es bei mir beim Kaffee. Aber eine ruhige Mittagspause kann ich mir hier auch vorstellen. Und Bodo lässt da auch nix auf sein kleines Idyll kommen. Wenn es nach ihm ginge, dann könnte man auch bei schlechtem Wetter kommen und in der kleinen Kajüte Platz nehmen, aber die ist leider nicht so authentisch. Also besser bei schönem Wetter vorbei schauen.


Beliebte Posts