Im versteckten Winkel: Französische Edelküche ums Eck in München

Wer hätte das gedacht? Dass sich im Verborgenen, irgendwo im Schwabinger Westen, zwischen gewöhnlichen Wohnhäusern und kleinen Plätzen, plötzlich so ein Stück echtes Frankreich versteckt. Das M-Belleville ist eigentlich keine Geheimtipp mehr. Auf der Strasse laufen einem Passanten entgegen, die auf das kleine Restaurant deuten, das zurückgesetzt an der Fallmerayerstrasse liegt, und laut ausrufen, dass man hier hervorragend ißt. Und so ist es auch. Das Perlhuhn auf Fenchel ... ein Gedicht. Und das Clafoutis zum Dessert ... unbeschreiblich gut. All das zu Preisen, die man als Franzose einfach verlangen kann und präsentiert mit einer Nettigkeit, die man von Franzosen oft gar nicht gewohnt ist. Denn meist sind Franzosen ja so stolz auf ihre Küche (zu Recht), dass sie dies den Gast auch spüren lassen. Nicht so im M Belleville. Dort wird man zuvorkommend und einfach nett bedient. Und wer das Glück hat, an einem lauschigen Sommerabend vor dem Restaurant einen Platz an den kleinen Tischen zu ergattern, der kann sich ein klein wenig wie in Paris fühlen. Ach ja ... und hatte ich schon erwähnt, dass es auch Bioweine gibt? Auf die sind sie im M-Belleville besonders stolz.

Beliebte Posts