Gott sei Dank, auf die Klassiker ist doch noch Verlass: Milo in Grafing

Entschuldigung und ja, ich weiß, dass der Milo in Grafing nicht Milo heißt, sondern Aquarium. Der Milo, Gründer des Restaurants, steht schon lange nicht mehr hinter der Antipasti- und Salat-Theke. Aber ansonsten ist alles so wie immer. Pizza, Pasta, aber auch und noch viel mehr Fisch und Fleisch sind ganz hervorragend. Hier wissen Italiener, wie man gut kocht.
Einzig die von der Decke hängenden  Rosen sind irritierend. Ich hoffe, dass diese seltsame Dekoration mittlerweile wieder umdekoriert wurde, denn die toten Rosen sind doch sehr morbide.
Ansonsten ist der Besuch des Klassikers in Grafing - auch trotz der eigenartigen Location - über dem Eisstadion - immer noch einen Besuch wert. Man kann sich darauf verlassen, gute Ware zu bekommen.

Beliebte Posts